Serie „Agile Führung“ – Situativ Führen für mehr Agilität

© istock/Anton_Sokolov

In den ersten drei Artikeln unserer Blogserie haben wir Ihnen verraten, was Agilität wirklich ist, wie Sie selbst agil werden und wie Sie ihr Team zu mehr Agilität verhelfen. Die Basics haben Sie somit schon drauf. Deshalb tauchen wir heute noch tiefer ein! Mit unseren Tipps und dem kostenlosen Cheat-Sheet erfahren Sie, wie Sie ganz einfach noch mehr Agilität in Ihre Mitarbeiterführung bringen können.

Die Basics zur agilen Führung verpasst?

Stöbern Sie in unserem Archiv und erfahren Sie alles rund um agile Führung.

1) Agile Führung – Worauf kommt es wirklich an?

2) Agile Führung – Was hat das mit mir zu tun? 

3) Agile Führung – Wie Sie Ihr Team in die Agilität führen

Damit Sie agil führen können, müssen Sie in keinem agilen Unternehmen Chef sein. Auch in traditionellen Organisationen geht das! In Wirklichkeit ist es sogar so, dass Sie sich von beiden etwas abschauen können. Denn agile Führung bedeutet den Führungsstil anzuwenden, der gerade benötigt wird.

Um situativ zu führen braucht es genau zwei Dinge: Ihre Fähigkeit, die Führungsarten zu wechseln und ein „Gespür“, wann welcher eingesetzt werden soll. 

Leader UND Manager

Als Führungskraft, sind Sie nicht nur dazu gefordert die Rolle eines Managers einzunehmen. Sondern auch die Rolle eines Leaders. Denn erst, wenn Sie beide Seiten etabliert haben, wird es Ihnen gelingen, Ihren Führungsstil an die Situation anzupassen. Doch was bedeuten diese zwei Begriffe eigentlich? 

Management bedeutet Struktur und Planbarkeit zu erzeugen. Dadurch schaffen Sie Stabilität für Ihre Mitarbeiter. 

Leadership oder Führung bedeutet seine Mitarbeiter zu fördern und zu inspirieren. Das sind die motivierenden Kräfte, die das Team in Bewegung bringen. 

Mehr dazu und hilfreiche Tipps, wie Sie beides kultivieren können, finden Sie im Blogartikel „Unterschiede von Leadership und Management“ von Philipp Rabe

Freund NICHT Feind

Um zu wissen, was Ihr Team gerade braucht, müssen Sie den Überblick über das Geschehen behalten. Vor allem müssen Sie erkennen, wo der einzelne Mitarbeiter gerade steht. Seien Sie Ihren Mitarbeitern ein Freund. Das wird Ihnen helfen auf sie besser einzugehen! Oftmals verbirgt sich aber das wahre Geschehen hinter den Bürotüren. 

Tipp – Open the doors

Fragen Sie öfters bei Ihren Mitarbeitern nach, wie es ihnen geht. Hören Sie einfach mal nur zu, ohne direkt einzugreifen.
Dazu können Sie 1-2 Mal pro Woche bei Ihren Mitarbeitern anklopfen und nachfragen:

Was passiert bei Ihnen? Wie geht es Ihnen? Wo haben Sie Schwierigkeiten?

Wenn Sie spüren, dass Ihr Mitarbeiter nach einer Lösung strebt, dann bieten Sie Ihre Hilfe an. Sie können auch gemeinsam nach Lösungswegen suchen.

Die Führungswerkzeugkiste zum kostenlosen Download

Schlussendlich braucht es auch eine gut gefüllte Werkzeugkiste. Dazu haben wir für Sie ein Cheat-Sheet mit den situativen Führungsmöglichkeiten nach Hersey und Blanchard zusammengestellt.

In unserem Cheat-Sheet zu den situativen Führungsmöglichkeiten für mehr Agilität erfahren Sie über:

  • Verschiedene Führungsstile und Rollen
  • Welche Situationen, welches Führungsverhalten verlangen
  • Mitarbeitertypen und die dazu passenden Führungsstile

Gerne schicken wir es Ihnen kostenlos per E-Mail zu.
P.S. Dieses Cheat Sheet ist ein kostenloser Service für all unsere Leser – und jene, die es noch werden wollen. Also: weiterleiten, teilen, kommentieren usw. ist nicht nur erlaubt – sondern erwünscht!

Fazit – Führen Sie im Hier und Jetzt

Denn agile Führung bedeutet ein Gefühl dafür zu entwickeln, wie Sie als Führungskraft bestmöglich auf gegebene Situationen reagieren können. Machen Sie sich also mit den verschiedenen Führungsstilen vertraut. Wiegen Sie zudem ab welche Vor- und Nachteile diese für Sie haben. Auch können Sie in Gedanken Szenarien durchspielen, wie unterschiedliche Werkzeuge bei Ihrem Team ankommen könnten. Und das Wichtigste: Seien Sie mutig, probieren Sie aus und führen Sie im Hier und Jetzt!

Seminar-Tipp: Neu in der Führungsrolle

In unserem 1-tägigen Seminar „Endlich Chef – was nun?“ erfahren Sie, wie Sie die Rolle als Führungskraft klar und souverän ausfüllen, Spannungsfelder erkennen und Fallstricke vermeiden können.

Noch mehr kostenlose Chef-Tipps & Leadership-Trends?

Neuigkeiten, Beiträge, Angebote und Aktionen für junge (und junggebliebene) Führungskräfte landen direkt in Ihrer Mailbox:

Sie wollen Ihr Best-Practice mit
anderen teilen?

„Wie bringen Sie Agilität in Ihre Mitarbeiterführung?“
Ihre Erfahrung wird im nächsten Newsletter mit unserer Leserschaft geteilt.