Zu jung zum Führen?

© istock/BrianAJackson

Junge Führungskräfte unterliegen zahlreichen Vorurteilen. Am häufigsten wird ihnen vorgeworfen, sie seien zu jung und zu unerfahren, um eine Führungsposition  einzunehmen. Doch ist erfolgreiche Führung wirklich eine Frage des Alters? Wir verraten heute, welchen Herausforderungen sich junge Chefs stellen müssen. Wie sie ihnen begegnen können und ob ein guter Chef in allem (Vor-) Erfahrung haben muss. 

Die 3 größten Stolpersteine

Bei deutschen KMUs liegt das Durchschnittsalter einer Führungsposition bei 52 Jahren (die österreichische Zahlen weichen dabei wahrscheinlich nicht stark ab). Somit müssen gerade junge Chefs über einige Stolpersteine drüber, um sich als Führungskraft zu behaupten. Besonders zu Beginn werden folgenden diesen Herausforderungen begegnen.

Top 3 Herausforderungen für junge Chefs

1) Akzeptanz 
Junge Chefs müssen sich häufig bei älteren Mitarbeitern Akzeptanz erst hart erkämpfen. 

2) Neid und Misstrauen 
Egal ob gleichaltrige oder ältere Mitarbeiter: viele sind misstrauisch oder hätten die Führungsposition selbst gerne.

3) Vertrauen 
Junge Chefs müssen sich Vertrauen und Glaubwürdigkeit mit der Zeit aufbauen. 

Sie möchten sich auf weiter Stolpersteine vorbereiten? Unser Artikel „Die 6 größten Stolpersteine für neue Führungskräfte“ hält wertvolle Tipps für junge Chefs bereit!

Erfahrung alleine reicht nicht aus

Zugegeben, die Erfahrung fehlt jungen Chefs in einigen Bereichen noch – wie jedem Menschen, der Neues angeht. Doch das muss nicht unbedingt ein Nachteil sein. Denn vor allem Neulinge bringen frischen Wind in das Unternehmen! Sie fördern Innovation und bringen mehr Risikobereitschaft ein. Vor allem für Unternehmen, die einem ständigen Wandel unterworfen sind, kommt dies zugute. Auch Flexibilität spielt dabei eine große Rolle: Junge Führungskräfte sind eher dazu bereit, sich auf Neues einzulassen.

Aus dem jungen Chef von heute wird der erfahrene Chef von morgen

Wurde Ihnen diese Position anvertraut? Scheuen Sie sich nicht davor! Und vergessen Sie nicht: alle müssen irgendwo anfangen! Auch wenn man zu Beginn Fehler macht – nur so lernt man. Erst mit dem „Tun“ können Sie sich zum exzellenten Chef entwickeln.

Führung heute braucht die richtige Einstellung und innere Haltung. Es geht nicht mehr darum, Dinge einfach zu erledigen. Als Führungskraft befindet man sich in einem „sozialen“ Beruf. Sie müssen sich um die Dinge und Ihre Mitarbeiter kümmern und den richtigen Rahmen schaffen. Exzellente Leistung entsteht nämlich durch den erfolgreichen Umgang mit Menschen.

Starker Start für mehr Vertrauen

Wir wissen, dass der Start in die Führungsposition herausfordernd sein kann. Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, haben wir 7 Tipps zusammengestellt. Mit diesen schaffen Sie gleich zu Beginn ein starkes Fundament. Sie säen damit erste Samen für mehr Vertrauen und Akzeptanz bei Ihren Mitarbeitern.

7 Tipps zum Einstieg als junge Führungskraft

1) Werden Sie keine Vorgänger-Kopie
Durch die Entwicklung Ihres eigenen Führungsstils bleiben Sie nicht nur authentisch, sondern sorgen auch für Innovation.

2) Übertreibe Sie es nicht
Auch wenn Sie vieles ändern wollen, gehen Sie es langsam an und halten Sie am soliden Fundament fest.

3) Delegieren Sie
Führung nimmt viel Zeit in Anspruch. Also scheuen Sie sich nicht davor, Ihre Fachaufgaben an die Mitarbeiter zu übergeben.

4) Geben Sie Feedback
Damit Ihre Mitarbeiter motiviert Aufgaben erledigen, sollten Sie ihre Leistungen regelmäßig anerkennen und Feedback geben.

5) Beobachten Sie
In den ersten Wochen sollten Sie Ihre Umgebung genauer beobachten und herausfinden, wie der Hase dort läuft. 

6) Lernen Sie Ihre Mitarbeiter kennen
Durch interessiertes Zuhören legen Sie den Grundstock für eine gute Zusammenarbeit. 

7) Nehmen Sie Ratschläge an
Egal wie viel Kompetenzen Sie mitbringen, ältere Mitarbeiter verfügen trotzdem über mehr Berufserfahrung als Sie. Versuchen Sie das wertzuschätzen und von Ihren Mitarbeitern zu lernen. 

Fazit: Seien Sie mutig!

Auch wenn eine Führungsposition in jungen Jahren einschüchternd wirken kann: Nutzen Sie die Möglichkeit. Sie klettern dabei nicht nur die Karriereleiter hoch und eignen sich wertvolle Kompetenzen an. Sie haben damit auch die Chance, Ihre Ideen und Visionen zu verwirklichen!

TIPP: Inhouse Seminare für Ihre Führungskräfte

Sie interessieren sich dafür, unsere Seminare firmen-intern durchzuführen? Exklusiv für Ihr Unternehmen? Mit Ihren Wunsch-Themen?

Kontaktieren Sie uns einfach: per Mail office(at)runddenker.at oder telefonisch unter +43 1 967 88 92.

Noch mehr kostenlose Chef-Tipps & Leadership-Trends?

Neuigkeiten, Beiträge, Angebote und Aktionen für junge (und junggebliebene) Führungskräfte landen direkt in Ihrer Mailbox: